Die Entstehung des Dumb Man

Als wir im Januar 2016 „One Punch Man“ als zukünftiges Stück gewählt haben, war die Figur des Antagonisten bereits ausgiebig charakterisiert.
Vorbild sollte Donald Trump sein, der sich durch seinen Wahlkampf auch bei den Armen, den Amerikafremden und den Politikignoranten einen Namen gemacht hatte. Bislang war er nur den US-Bürgern ein Begriff, als skrupellosem, millionenschweren Firmenchef, der einen Hang zum chronischen Lügen hat.
Eindeutig Bösewicht Material!

Zu dem Zeitpunkt hofften wir, dass man Trump nicht bis zu unserer Premiere, welche erst im dritten Quartal 2017 sein sollte, wieder vergessen würde.
Wir haben ihm unser Anliegen per E-Mail erklärt und deshalb hat er sich mit vollem Einsatz in die Präsidentschaftskandidatur gehangen und ist sichergegangen, dass man ihn nie wieder vergessen wird. Nur für uns. Und für sein Ego, natürlich.

Dass Pads ihn in unserem Stück verkörpert ist übrigens auch kein Zufall! Ihr Name ist tatsächlich ein Akronym (P.A.D.S.) und steht für „Präsident mit Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom“ – also, wenn das mal kein eindeutiger Wink des Schicksals ist!

Freut euch also, den orangenen Dorito-Taint mit dem toten Tier auf dem Kopf, bald über die Bühne tanzen zu sehen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Allzweck-Toaster (Mittwoch, 05 April 2017 00:26)

    Das muss ich Sensei berichten...